Logo des Europäischen Hochschulverlages



Herzlich willkommen!

maritime press befasst sich mit der Herausgabe maritimer Literatur. Der Schwerpunkt liegt dabei auf historischer Literatur zu technischen Themen. Langfristiges Ziel dieser englisch-deutschen Co-Produktion ist es, das schriftliche maritime Erbe ohne Rücksicht auf die Auflage zu verlegen und damit dauerhaft zu erhalten. Daneben werden auch neue Titel produziert, sofern sie einen Bezug zur traditionellen Schifffahrt haben.

Der Schifffahrt kam seit alters her bis etwa zur Mitte des 20. Jahrhunderts eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der weltweiten Wirtschaft zu. Entsprechend wichtig waren maritime Technologien. Fortschritt ist keine Erfindung der Moderne. Die Einführung von Vollschiffen, der Dampfmaschine und später des Ölmotors, die ständige Verbesserung der Tonnageleistung und damit der Wirtschaftlichkeit, all dies und natürlich noch sehr viel mehr wurde für die „Schlüsseltechnologie“ Schifffahrt penibel dokumentiert. Andere Industriezweige profitierten hiervon in großem Maße. Deutlich sichtbar wird dies etwa am Beispiel der Literatur zur Dampfmaschine im 18. und 19. Jahrhundert, die wesentlich von der Schiffsturbine beeinflusst wurde.

Eine Folge dieser heute verblassten Sonderstellung der Schifffahrt ist in der großen Sorgfalt und dem Umfang zu beobachten, der diese Literatur auszeichnet. Wenn man sich darüber hinaus vor Augen führt, unter welch schwierigen Bedingungen diese oftmals wundervollen Werke entstanden sind, so kann man umso mehr ermessen, wie wichtig es ist, diese zu erhalten. Natürlich gilt das auch für Themen wie etwa dem historischen Jachtbau, der Marine oder der Fischerei.

Wir arbeiten mit Museen und Sammlungen zusammen und erweitern unser Angebot ständig. Darüber hinaus werden wir in Kürze eine Datenbank mit interessanten Informationen – etwa Bauplänen, Rissen, technischen Zeichnungen – online stellen.

Viel Spaß also beim Stöbern!