Fritz Leimbach - 64000 Seemeilen Kaperfahrt

Logo des Europäischen Hochschulverlages

Fritz Leimbach

64000 Seemeilen Kaperfahrt

Erlebnisse eines Matrosen auf dem Hilfskreuzer Wolf

Sprache: Deutsch

Umschlag: Broschur

Erscheinungsjahr: 2012

112 Seiten

mit zahlreichen Abbildungen

Format: 200 mm x 130 mm

ISBN/EAN: 9783954271344

Leseprobe

Preis (inkl. 7% USt.): 19.90 € (D, A, CH)

Wir liefern versandkostenfrei innerhalb Europas

Exemplar(e)

siehe auch: Das geheimnisvolle Schiff

siehe auch: Der Krieg in der Ostsee...

Bereits zu Beginn des ersten Weltkrieges zeichnete sich ab, dass die Marine eine wesentliche Rolle spielen würde. Die englische Seeblockade schnürte Deutschland vom Nachschub ab. Die im Vergleich zur Royal Navy schlecht ausgerüstete Kaiserliche Marine besann sich in ihrer Not auf ein listenreiches Vorgehen:

Man rüstete harmlos wirkende Handelsschiffe mit starker Bewaffnung auf und ließ diese scheinbar zivilen Fahrzeuge mit ständig wechselnder Tarnung und auf ideenreichen Routen auf allen Weltmeeren kreuzen, um den Feind zu treffen und Beute zu machen. Diese moderne Form der Piraterie zwischen Kriegsparteien war im 19. Jahrhundert nahezu einmalig. Da den Briten diese Vorhaben natürlich nicht verborgen blieben, begann ein Katz- und Maus-Spiel, das noch in den deutschen Häfen Kiel und Wilhelmshaven seinen Ausgang nahm und dann fast um die ganze Welt führte.

Dieses Buch berichtet von der langen und erfolgreichen Kaperfahrt des Hilfskreuzers Wolf, die ihn bis nach Australien und Singapur führte und die rasch legendär wurde. Erzählt wird der Fahrtverlauf aus der Sicht eines einfachen Torpedomaates, der auch heute noch erstaunlich frisch und spannend lesbar von den dramatischen Ereignissen der langen Reise berichtet.